Kirchspiel Dietrichswalde

(seit 1945: Parafia Gietrzwałd)
Diözese Ermland
Dekanat Allenstein
Gründung 1352
Kirchenpatron Maria Geburt (08.09.) und Peter und Paul (29.06.)
Lage (Meter über dem Meeresspiegel) 137
Größe (in ha) 4804,3
zugehörige Gemeinden Dietrichswalde, Leissen, Nagladden, Penglitten, Rentienen, Woritten

Geschichte von Dietrichswalde

Vermutlich gleichzeitig mit den altpreußischen Siedlungen Stenkienen und Windtken, oder vielleicht noch etwas früher war in dem Waldgebiet an der obereb Passarge, dessen Reste sich im Kudipper Forst bis auf den heutigen Tage erhalten haben, das Kirchdorf Dietrichswalde entstanden. Schon der Name legt Zeugnis dafür ab, daß noch dichter Urwald die Gegend bedeckte. Deutsche waren es, die hier in der alten Landschaft Gudekus unter der Führung eines gewissen Andreas die Axt und den Pflug ansetzten. Wohl schreckte die weite Wildnis, wohl drohten Jahr für Jahr die Einfälle der Litauer, aber rüstig gingen die Siedler ans Werk und am 19. Mai 1352 - die Freijahre waren nahezu verflossen - stellte das Kapitel der neuen Pflanzung die Handfeste aus, die dem Schulzen, da der Ort mitten in der Wildnis und weit entfernt von Allenstein lag, die Anlage eine Kruges oder die Errichtung von Brot- und Fleischbänken gestattet und ihm den halben Zins davon zusprach. Auch die Fischereigerechtigkeit in den Seen Gilbde (Rentiner oder Gilbing See) und Tirelaws (zwischen Dietrichswalde, Penglitten und dem Gilbingfluß gelegen, wurde er bereits ums Jahr 1583 teilweise entwässert und in Wiesenland umgewandelt) ward ihm zugesprochen. Rings um Dietrichswalde waren zum Teil schon entstanden die Ortschaften Penglitten, Leissen, Nagladen und Rentienen.

Kirchenbücher aus Dietrichswalde

Verfilmungen bei den Mormonen

Taufe 1676-1825, 1877-1947
Heirat 1676-1810
Tod 1716-1809
Kirchenbuchunterlagen von Dietrichswalde bei den Mormonen

Galerie von Dietrichswalde (vor 1945)

Personen aus Dietrichswalde (Geburts-, Wirkungs- oder Sterbeort)

Brzesczynski, Jakob

katholischer Geistlicher

Krämer, Johannes

katholischer Geistlicher

Nahlenz, Hieronimus

katholischer Geistlicher

Orlowski, Hubert

Germanist und Professor

Schilakowski, Franz

katholischer Geistlicher

Schwalke, Johannes

katholischer Geistlicher, Apostolischer Protonotar und Apostolischer Visitator Ermland von 1975-1998

Ziemetzki, Joachim

katholischer Geistlicher

Zink, Adalbert

katholischer Geistlicher und Domprobst


Literatur über Dietrichswalde

Anschrift der heutigen Pfarrei (ehemals Dietrichswalde)

Gietrzwałd: Parafia Narodzenia Najświętszej Maryi Panny
ul. Kościelna 4
11-036 Gietrzwałd

Pfarrer: ks. mgr Marcin Chodorowski CRL

Beiträge über Dietrichswalde